19. Dezember 2019

gmbh Künstliche Intelligenz (KI) als Digitalisierungs-Turbo: Wolfgang Wahlster fordert KI-DIN-Norm

18.12.2019 – 11:14

Deutsche Unternehmerbörse DUB.de GmbH

gmbh Künstliche Intelligenz (KI) als Digitalisierungs-Turbo: Wolfgang Wahlster fordert KI-DIN-Norm

{{#caption.text}}{{caption.label}}:{{caption.text}}{{/caption.text}}{{#credit.text}}{{credit

firmenmantel verkaufen erwerben gmbh günstig verkaufen

.label}}:{{credit.text}}{{/credit.text}}{{#photographer.text}}{{photographer.label}}:{{photographer.text}}{{/photographer.text}}

Bild-Infos

Download

Hamburg (ots) Deutschland hat die besten Voraussetzungen, um bei der zweiten Welle der Digitalisierung eine führende Rolle zu spielen. Zu dieser Einschätzung kommt Experte Wolfgang Wahlster vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz im Rahmen des 2. DUB Digital Think Tanks in Hamburg. „Der Turbo“ für die Industrie 4.0 seien Maschinendaten – und niemand verfüge im weltweiten Vergleich über mehr davon als die deutsche Wirtschaft. Der Schlüssel, um diese Vorreiterrolle zu behaupten, sind „maschinenverständliche Standards, mit denen diese Daten nutzbar gemacht werden müssen“ – eine Art „DIN-Norm für Künstliche Intelligenz“. Zu den Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Politik, die vor über 100 Mitgliedern der DUB UNTERNEHMER-Akademie und Gästen im Hamburger Schanzenviertel diskutiert haben, zählt auch Nicola Beer, Vizepräsidentin des EU-Parlaments. Sie plädiert für eine „europäische Digitalunion, um Normen und Standards setzen zu können“. Brigitte Zypries, Wirtschaftsministerin a.D

Kapitalgesellschaften gmbh mantel verkaufen österreich preisvergleich Mantelkauf

. und Herausgeberin des DUB UNTERNEHMER-Magazins, mahnt dabei zur Eile, wenn man den Vorsprung nicht riskieren wolle: „Warten ist keine Alternative.“ Auch Experte Alexander Britz, Head of Digital Business & Artificial Intelligence bei Microsoft Deutschland, warnt vor zögerlichem Handeln bei der Digitalisierung: „Das Zeitfenster ist nicht groß“. Die Transformation sei „Aufgabe für das Top-Management“ und „keine technische Frage, sondern eine Frage der Unternehmenskultur“. Britz ruft zudem zum „verantwortlichen Umgang mit Künstlicher Intelligenz“ auf. Dem pflichtet auch Ashok Kaul, Head of Analytics DACH bei Roland Berger, bei, nimmt dem Publikum aber auch gleichzeitig die Bedenken und verspricht, „dass jeder KI könne – auch ohne einschlägige Programmier-Erfahrung.“ In einer Mischung aus Keynotes, Interviews, Panels und Masterclasses haben Experten und Gäste des DUB Digital Think Tanks Visionen für eine erfolgreiche technologische Zukunft erarbeitet. „Das ist Journalismus live“, so Jens de Buhr, Verleger des DUB UNTERNEHMER-Magazins. Die Visionen sowie die spannendsten und wichtigsten Erkenntnisse rund um das Thema Künstliche Intelligenz werden in der kommenden Titelgeschichte des DUB UNTERNEHMER Magazins (Ausgabe 1/2020, EVT: 28. Februar 2020) nachzulesen sein. Auf der begleitende Website thinktank.dub

vorgegründete Gesellschaften gmbh anteile verkaufen notar gmbh verkaufen köln

.de wird es darüber hinaus Podcast und Videos mit den hochkarätigen Speakern geben.
gmbh Künstliche Intelligenz (KI) als Digitalisierungs-Turbo: Wolfgang Wahlster fordert KI-DIN-Norm gmbh verkaufen gesucht